16. Mit Achtsamkeit in den Tag starten

selten wird bereits der Tag mit Hektik begonnen. Beim letzten Weckerklingeln raus,

schnelle Morgentoilette, rasches Frühstück, schnell, schnell, schnell … Die am Morgen

mitgenommene Hektik zieht sich dann häufig durch den gesamten Arbeitstag. Keine gute

Basis für Achtsamkeit im Alltag.

 

Anleitung:

 

 Wenn Sie morgens erwachen, springen Sie nicht gleich aus dem Bett.

 Öffnen Sie die Augen und setzen Sie sich im Bett aufrecht hin. Durch diese Haltung

schlafen Sie nicht gleich wieder ein.

 Atmen Sie einige Male tief ein und aus.

 Lassen Sie dann die Gedanken kommen und gehen, ohne einen davon festzuhalten.

 Spüren Sie Ihren Körper. Was fühlen Sie in welchem Bereich?

 Wie ist Ihre Stimmung (ohne zu werten)?

 Nach etwa zehn Minuten recken und strecken Sie sich. Der Tag kann beginnen.

 

Variante:

 

Auch abends vor dem Einschlafen können Sie sich einen solchen Moment der Achtsamkeit

 

gönnen.

MEIN BUCH