28. Blind in vertrauter Umgebung

Die eigenen vier Wände sind uns vertraut und wir fühlen uns darin sicher. Wir wissen, wo

was steht, was sich hinter jeder Tür, in jeder Lade befindet. Deshalb erfordert das

Bewegen in den eigenen Räumen keine besondere Achtsamkeit. Anders verhält es sich,

wenn wir uns darin im Dunkeln bewegen. Dann müssen wir achtgeben.

 

Anleitung:

 

 Bewegen Sie sich – z. B. für zehn Minuten, Sie können auch einen Wecker stellen –

mit verbundenen oder geschlossenen Augen durch Ihre Wohnung.

 Verrichten Sie dabei alltägliche Tätigkeiten.

Zehn Minuten können dabei ganz schön lang sein. Aber es ist in der Regel eine

spannende und intensive Sinneserfahrung.

Variante:

Gehen Sie rückwärts durch die Wohnung, evtl. in Kombination mit geschlossenen Augen.

Abschließend zur Erinnerung der Leitsatz für alle Übungen:

Bewusst wahrnehmen, wertfrei beobachten, keine Beurteilung des Wahrgenommenen,

keine unmittelbare Absicht!

MEIN BUCH